Skip to main content

Motorradhandschuhe kaufen – Worauf du unbedingt achten solltest!

Nicht weniger wichtig für einen Motorradfahrer sind die richtigen Motorradhandschuhe, denn im Falle eines Sturzes schützen diese die empfindlichen Hände vor Verletzungen.

motorradhandschuhe

Worauf du beim Kauf von Motorradhandschuhen unbedingt achten solltest!

Nichts ist wichtiger als der richtige Schutz am Motorrad, denn nur dann können die Gedanken frei sein und die Konzentration voll auf der Straße. Hochwertige Motorradhandschuhe sollten zur Grundausstattung jedes Bikers gehören. Egal ob Touren-, Rennstrecken oder Querfeld ein, der richtige Handschuh schützt. Ein guter Handschuh schützt aber nicht nur bei Stürzen, sondern auch bei Kälte und Nässe. Kalte Hände werden schnell träge und fühlen sich taub an.

Für den Motorradfahrer können kalte hände schlimme Folgen haben. Die wichtigen Hebel und Schalter können nicht mehr richtig oder präzise bedient werden, auch eine verzögerte Reaktion könnte die Folge sein.

Wir haben hier für dich eine kurze Checkliste zusammengetragen, damit du auf die wirklich wichtigen Dinge beim Kauf achten kannst:

  • hochwertige Verarbeitung
  • Handinnenflächen genügend verstärkt
  • gutes Fahrgefühl
  • Sommer: dünne Handschuhe und gute Durchlüftung
  • Winter: Wasserfest und guter Kälteschutz
  • Lederdopplung für wichtige Stellen
  • guter Sitz ohne drücken
  • Genügend Platz der Fingerspitzen
  • Stulpen über Ärmel der Jacke ziehbar

Die Wahl der richtigen Motorradhandschuhe – 3 Aspekte für den Kauf!

Sicherheit

Gute Motorradhandschuhe sollten aus guten und stabilen Leder sein. Für die Art des Leders eignen sich Rind, Kalb, Ziege oder Känguru bestens. Das Känguru Leder gilt auch wie bei den Motorradjacken als sicherestes, da am meisten abriebsfest.

Gute Motorradhandschuhe haben meist diverse Materialien verarbeitet. Die Innenhand sollte dabei rutschfest, griffig und robust sein. Bei einem Sturz fällt man meist auf die Innenflächen, dies ist einfach automatisch die Reaktion des Körpers. Bei eventuell eingebauten Metallnieten sollte man darauf achten, dass diese extra isoliert sind. Bei einem Sturz könnten diese nämlich reiben und sich extrem erhitzen.

Der Handrücken dagegen sollte elastisch und wetterfest sein. So schützt der Handschuh den Fahrer vor Nässe und Kälte und den Wetterbedingungen perfekt. Dies erleichtert die Bedienung der Hebel und Knöpfe am Lenker natürlich enorm.

Fahrstil

Bei den sportlicheren Kollegen, die gerade mehr im Sommer unterwegs sind, sollten auf dünnere und gut durchlüftete Handschuhe greifen. Ein guter Griff und ein gutes Gefühl sind perfekt um sich auf dem Motorrad gut zu fühlen und sicher unterwegs sein zu können.

Witterungen

Als Motorradfahrer sollte man sich zuerst überlegen, fährt man meist nur im Sommer, oder auch im Herbst/Frühling oder sogar im Winter? Je nach Jahreszeit sollte man die richtigen Handschuhe für sich wählen. Für die wärmeren Monate gilt es einen dünneren Handschuh zu wählen und für die kälteren Jahreszeiten empfiehlt sich ein besonders robuster und dickerer Handschuh. Natürlich sollte man noch genug Gefühl für die Hebel und Knöpfe haben. Der Handschuh muss im Winter aber auch für Nässe und Kälte schützen.

7 Tipps zum Kauf der richtigen Motorradhandschuhe

Griff

Ein guter Griff ist unabdingbar. Der direkte Kontakt zum Lenker und den Hebeln/Knöpfe ist extrem wichtig für ein gutes Fahrgefühl. Bei einem sportlicheren Fahrstil ist es umso wichtiger, dass Bremse/Kupplung und Gas präzise bedient werden können.

Handschuhgröße

Die Fingerspitzen sollten nicht bis ganz Vorne in die Kuppen reichen. Beim Umgreifen des Lenkers könnte es dadurch zu Spannungen führen.

Richtiger Sitz

Ein guter Handschuh sitzt straff, drückt aber nirgendwo. Beim Umgreifen sollte dieser keine Falten werfen. Dies führt zu Druckstellen und verschlechtert das Feingefühl enorm. Vorgekrümmte Handschuhe sind zu empfehlen.

Visierwischer

Ein guter Motorradhandschuh hat auf der linken Seite am Zeigefinder einen sogenannten Visierwischer. Mit diesem kann das Visier gereinigt werden.

Belüftung

An heißen Sommertagen ist eine ausreichende Lüftung das non plus ultra.

Sicherheit

Bei Stürzen müssen die Handschuhe schützen. Die besonders gefährdete Stellen müssen hier besonders geschützt werden. Hierzu zählen die Innenhand, Handballen und Fingerknöchel. Zum Schutz dieser Stellen solltest du Handschuhe kaufen, welche mit Carbonfaser oder Kevlarflächen ausgestattet sind. Sinnvoll ist es auch, wenn der keine Finger mit dem Ringfinder vernäht ist. Dies kann vor schmerzhaften Brüchen schützen.

Stulpen der Handschuhe

Die Stulpen der Motorradhandschuhe sollten unterschiedlich einstellbar sein und zudem über die Ärmel der Jacke reichen.

Empfehlungen für Motorradhandschuhe aus der Redaktion

Gerne empfehlen wir die noch ein paar gute Motorradhandschuhe die die oben genannten Kriterien perfekt erfüllen. Ein guter Motorradhandschuh hat natürlich seinen Preis. Dennoch: Sicherheit geht vor!

Ein guter Allround-Handschuh:

Alpinestars 1694340203 Motorradhandschuhe, Schwarz, L

Alpinestars 1694340203 Motorradhandschuhe, Schwarz, L
  • Hergestellt aus : Leder
  • Saison : Midseason
  • Geschlecht : Mann

Ein guter Racing-Handschuh:

Alpinestars Gp Pro Motorradhandschuhe neue Farben, Farbe schwarz-weiss-rot, Größe S

Alpinestars Gp Pro Motorradhandschuhe neue Farben, Farbe schwarz-weiss-rot, Größe S
  • <P>Als der erstklassige sportliche nach jahrelangen Leistungstests auf die MotoGP und WSBK Strecken entwickelte Rennhandschuh bietet der GP Pro überragenden Schutz und fortschrittliche Leistung sowie ein ergonomisches leichtes Design.<BR><BR></P>

Beliebte Seiten unserer Besucher

Hier findest du häufige Fragen und Antworten sowie die beliebtesten Seiten unserer Besucher:

 

 


Ähnliche Beiträge